Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kaufleute für Büromanagement
#1
Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.


Kaufmann/-frau für Büromanagement ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im öffentlichen Dienst. Die Ausbildung findet auch im Handwerk statt.

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:
  • wie man betriebliche Kommunikationssysteme auswählt und anwendet

  • wie ein Textverarbeitungssystem bedarfsgerecht und effizient angewendet wird

  • wie man Informationen recherchiert, beurteilt, aufbereitet und archiviert

  • wie man den Posteingang und -ausgang bearbeitet

  • was bei der Planung, Durchführung und Kontrolle von Projekten zu beachten ist

  • wie man Angebote einholt, prüft, vergleicht und Entscheidungen begründet

  • wie man Kundendaten zusammenstellt, aufbereitet und auswertet

  • wie man Vor- und Nachkalkulationen durchführt und auswertet

  • wie man Dienstreiseanträge und Reisekostenabrechnungen vorbereitet

  • wie man Zahlungen unter Berücksichtigung der Zahlungsbedingungen vorbereitet
Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittel


In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:
  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Kunden akquirieren und binden, personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen, ein Projekt planen und durchführen)

  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde


Die Ausbildung wird durch Wahlqualifikationen vertieft, je nach Ausbildungsbetrieb z.B.:
  • Auftragssteuerung und -koordination

  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen

  • Einkauf und Logistik

  • Marketing und Vertrieb

  • Personalwirtschaft

  • Assistenz und Sekretariat

  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement

  • Verwaltung und Recht

  • Öffentliche Finanzwirtschaft
Zusatzqualifikationen
  • Die Ausbildungsordnung sieht vor, dass in der Ausbildung eine nicht gewählte Wahlqualifikation als Zusatzqualifikation erworben werden kann, z.B. Auftragssteuerung und -koordination, Einkauf und Logistik sowie Personalwirtschaft. Diese sogenannten kodifizierten Zusatzqualifikationen ermöglichen es Auszubildenden, sich fachlich über die Erstausbildung hinaus zu bilden.
  • Die Zusatzqualifikation "Europaassistent/in im Handwerk" eröffnet für Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss die Möglichkeit, interkulturelle Kompetenzen aufzubauen, Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern und sich fachlich - über die Erstausbildung hinaus - zu bilden. Bestandteile der Zusatzqualifikation sind ein besonderer Berufsschulunterricht (z.B. Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht) und ein mehrwöchiges Praktikum im Ausland.
Die Ausbildung wird parallel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule durchgeführt. Der Berufsschulunterricht findet an bestimmten Wochentagen oder in Blockform statt.


Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan und dem Rahmenlehrplan

1. - 15. Ausbildungsmonat:

Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:
  • Büroprozesse

  • Geschäftsprozesse
1. und 2. Ausbildungsjahr:

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:
  • die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren

  • Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren

  • Aufträge bearbeiten

  • Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen

  • Kunden akquirieren und binden

  • Werteströme erfassen und beurteilen

  • Gesprächssituationen gestalten

  • personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
Teil 1 der Abschlussprüfung in der Mitte des 2. Ausbildungsjahres

16. - 36. Ausbildungsmonat:

Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:
  • Geschäftsprozesse

  • Inhalte der zwei gewählten Wahlqualifikationen
3. Ausbildungsjahr:

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:
  • Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten

  • Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern

  • Geschäftsprozesse darstellen und optimieren

  • Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren

  • ein Projekt planen und durchführen
Teil 2 der Abschlussprüfung gegen Ende des 3. Ausbildungsjahres
Zur Ergänzung der betrieblichen Berufsausbildung wird im Bereich der zuständigen Stellen des öffentlichen Dienstes eine dienstbegleitende Unterweisung von i.d.R. 420 Stunden durchgeführt.


Prüfungen

Die Abschlussprüfung besteht aus zwei Teilen.

Teil 1 der Abschlussprüfung wird zur Mitte des zweiten Ausbildungsjahres abgelegt und besteht aus dem Prüfungsbereich informationstechnisches Büromanagement.

In diesem Prüfungsbereich werden berufstypische Aufgaben computergestützt bearbeitet.

Teil 2 der Abschlussprüfung wird am Ende der Ausbildung abgelegt und besteht aus folgenden Prüfungsbereichen:
  • Kundenbeziehungsprozesse

  • Fachaufgaben in der Wahlqualifikation

  • Wirtschafts- und Sozialkunde
In den Prüfungsbereichen Kundenbeziehungsprozesse und Wirtschafts- und Sozialkunde erfolgen schriftliche Prüfungen. Im Prüfungsbereich Fachaufgaben in der Wahlqualifikation wird ein fallbezogenes Fachgespräch durchgeführt. Zur Vorbereitung des Fachgesprächs stehen zwei praxisbezogene Fachaufgaben zur Wahl, von denen eine zu bearbeiten ist.
Prüfende Stellen: Industrie- und Handelskammer bzw. Handwerkskammer; bei Ausbildung im öffentlichen Dienst die zuständigen Stellen des Bundes und der Länder

(Dies ist eine Auszug aus dem BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit.) 

--
klamm.de - Geld. News. Promotion!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
[-]
Counter

BonusCounter.de

[-]
Letzte Beiträge
Negative Gedanken und Gefühle loslassen...
Fehler behoben. Soll...Admin — 12:26
Negative Gedanken und Gefühle loslassen ...
Admin — 11:55
Staatlich geprüfter Betriebswirt - DAA ...
Vielen Dank für dies...dasVermaledeite — 18:30
Staatlich geprüfter Betriebswirt - DAA W...
Hallo zusammen, i...Betriebswirt — 10:04
Fragen zur Prüfung (ReWe)
Okay, Vielen Dank, g...HAMBURGER91 — 17:21