Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername/E-Mail:
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 83
» Neuestes Mitglied: ityzi
» Foren-Themen: 49
» Foren-Beiträge: 59

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 7 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 7 Gäste

 
Thumbs Up Praktikum - TUI fly Strategy & Sustainability (m/w)--Langenhagen
Geschrieben von: Heeli - 06.04.2017, 13:11 - Forum: Pratikumsangebote - Keine Antworten

EIN ARBEITSTAG –
3.036 LÄCHELN GEZAUBERT


[Bild: show_picture.asp?id=aaaaaaaaaajojbh]

Unsere Mission ist einfach: Menschen auf der ganzen Welt Urlaub zu ermöglichen und ihnen dabei ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Ab wann zaubern Sie mit?
Praktikum - TUI fly Strategy & Sustainability (m/w)
Unsere Visitenkarte – damit bewerben wir uns bei Ihnen
TUI ist der weltweit führende Touristikkonzern, der immer wieder Impulse für die gesamte Branche setzt. Unsere Marken umfassen das gesamte Spektrum an Dienstleistungen rund um Urlaub und Reise. Dazu gehören eine eigene Airline, Reisebüros, Hotels & Resorts, Kreuzfahrtschiffe und vieles mehr. Wir bieten Urlaub aus einer Hand, um für unsere Kunden durchgängig hohe Qualität zu schaffen!
Helfen Sie uns dabei mehr Lachen in die Welt zu bringen und starten Sie Ihre Karriere bei Europas führendem Touristikkonzern.
Ihre Aufgaben – damit zaubern Sie Kunden ein Lächeln
aufs Gesicht

  • Unterstützung bei der Koordination des strategischen Projektportfolios der TUI fly sowie aktive Betreuung des unternehmensweiten Projektfreigabe- und Projektreportingprozesses
  • Unterstützung und Mitarbeit bei der Erstellung von Analysen, Berichten und Präsentationen für die Geschäftsführung
  • Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Meetings in deutscher/englischer Sprache
  • Begleitung von strategischen Projekten und aktive Unterstützung bei spezifischen Arbeitspaketen
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung des EMAS zertifizierten Umweltmanagement-Systems
  • Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Audits


Ihre Qualifikation – damit verzaubern Sie uns
  • Student/-in aus den Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Verkehrswirtschaft, Tourismus, Nachhaltigkeit, o.ä.
  • Erste praktische Erfahrungen im Bereich Unternehmensberatung, Projektmanagement, Nachhaltigkeits- und/oder Umweltmanagement von Vorteil
  • Sorgfältige, systematische und selbstständige Arbeitsweise
  • Hohes Engagement und Flexibilität
  • Kommunikative und offene Persönlichkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute Anwenderkenntnisse MS Office, insb. Excel und PowerPoint

Bewerben

In der Vielfalt liegt unser Reichtum. Darum sind wir offen für Menschen verschiedener Herkünfte, Erfahrungen und Überzeugungen. Ist das Ihre Welt?

Drucke diesen Beitrag

  Umfrage: Umschulung oder Ausbildung
Geschrieben von: Admin - 03.04.2017, 17:05 - Forum: FAQ & Feedback - Antworten (2)

Machst Du eine Umschulung oder eine Ausbildung oder die Prüfung für Externe?

Drucke diesen Beitrag

Lightbulb Praktikum bei Bastei Lübbe Verlag-Köln
Geschrieben von: Admin - 03.04.2017, 16:22 - Forum: Pratikumsangebote - Keine Antworten

Der Bastei Lübbe Verlag ist eine Bewerbung wert. Der Verlag sucht jedes Jahr nach Praktikanten in Köln.
Schickt einfach eine Bewerbung an karriere@luebbe.de

Drucke diesen Beitrag

  DAA-Kaufmann/frau für Büromanagement
Geschrieben von: Admin - 03.04.2017, 13:40 - Forum: Weiterbildungsanbieter - Keine Antworten

Umschulung DAA-Kaufmann/frau für Büromanagement

Voraussetzungen
Schulabschluss und/oder abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung, ggf. Eignungsüberprüfung vor Ort
 
Inhalt
Als Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement lernen Sie Abläufe der modernen Büroorganisation und Informationsverarbeitung kennen. Sie übernehmen Tätigkeiten im Sekretariat und in der Sachbearbeitung wie Beschaffung, Marketing, Rechnungswesen und Personalverwaltung. Neben weitreichenden Kenntnissen in den Bereichen der Büro- und Geschäftsprozesse werden integrative Fähigkeiten und Kenntnisse in Bezug auf die Ausbildungsorganisation und die Bereiche Information, Kommunikation und Kooperation vermittelt.

Neu am Berufsbild ist die Einführung von Wahlqualifikationen. Hierzu gehören:

- Auftragssteuerung und -koordination
- Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
- Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
- Einkauf und Logistik
- Personalwirtschaft
- Marketing und Vertrieb
- Assistenz und Sekretariat
- Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
- Verwaltung und Recht
- Öffentliche Finanzwirtschaft

2 Wahlqualifikationen müssen für das betriebliche Praktikum gewählt werden. Eine Wahlqualifikation davon wird Ausgangspunkt für das Fachgespräch in der Abschlussprüfung. Die angebotenen Wahlqualifikationen können regional variieren. Erkundigen Sie sich beim jeweiligen Standort, welche Wahlqualifikationen für Sie möglich sind.

Sie erhalten mit den vermittelten Kenntnissen und Fertigkeiten im neuen Berufsbild eine breite Grundlage für organisatorische und bearbeitende Tätigkeiten in Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und Öffentlichen Dienst.

Weitere Informationen finden Sie unter Kaufmann/-frau für Büromanagement in BERUFENET.

Schwerpunkte
Ihre Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan dieses Berufsbildes. Durch den gezielten Einsatz unterschiedlicher Unterrichtsmethoden werden Sie praxisnah auf die Prüfung vorbereitet.
 
Fördermöglichkeiten

  • Rentenversicherungsträger (z. B. DRV, Berufsgenossenschaften)
  • Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. Jobcenter oder Optionskommunen (SGB II)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Selbstzahler mit individuellen Zahlungsbedingungen
    Unsere Maßnahmen/Lehrgänge sind von der fachkundigen Stelle CERTQUA nach AZWV zertifiziert.
 
Hinweis auf AZAV-Zertifizierung
Für Bildungsgutschein zugelassen
 
Abschluss
Kammerprüfung

Quelle: http://www.daa.de

Drucke diesen Beitrag

  IBB - Kaufmann/-frau für Büromanagement
Geschrieben von: Admin - 03.04.2017, 13:32 - Forum: Weiterbildungsanbieter - Keine Antworten

Kaufmann/-frau für Büromanagement - Umschulung (IHK) für Arbeitssuchende

Der Bürokaufmann hat ausgedient: 2014 wurden die drei Berufe Bürokaufmann, Kaufmann für Bürokommunikation und Fachangestellter für Bürokommunikation zum einheitlichen Beruf „Kaufmann/ Kauffrau für Büromanagement“ zusammengefasst. Der neue Ausbildungsberuf zum Kaufmann für Büromanagement bietet mit seinen Differenzierungsmöglichkeiten eine erhöhte Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt und ist in unterschiedlichen Branchen beliebt.
Zu den kaufmännischen und verwaltenden Aufgaben der Kaufleute für Büromanagement (ehemals Bürokaufmann / Bürokauffrau) zählt unter anderem der Schriftverkehr, die Organisation von Konferenzen, die Eingabe und Berechnung von Unternehmensdaten oder das Erstellen von Statistiken. Typische Arbeitsbereiche für einen Bürokaufmann oder eine Bürokauffrau sind außerdem das Rechnungswesen inklusive Lohn- und Gehaltsabrechnung, die Beschaffung sowie das Marketing.
Eine Kauffrau bzw. einen Kaufmann für Büromanagement findet man oft auch in der Personalabteilung, in der sie für die Bewerbungen und Personaldaten verantwortlich sind. Auch das Buchen von Ein- und Ausgaben sowie die Überprüfung von wichtigen Unternehmenskennzahlen im Bereich des Rechnungswesens sind typische Arbeitsfelder für Bürokaufmänner und -frauen. Des Weiteren sind Sie oft auch für den Schriftverkehr im Unternehmen verantwortlich und agieren damit als Ansprechpartner und Vermittler zwischen den Abteilungen. Weitere Tätigkeitsbereiche von Kaufleuten für Büromanagement sind das Schreiben von Rechnungen, das Überwachen von Zahlungseingängen und das Einleiten von Mahnverfahren.
Die Aufgaben eines Bürokaufmanns sind vielfältigundbranchenübergreifend – es spielt daher eine zentrale Rolle, zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Fachwissen vertraut zu sein und die relevanten Computerprogramme zu kennen.
Inhalte

  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Auswählen und Anwenden betrieblicher Kommunikationssysteme
  • Durchführung und Kontrolle von Datenpflege und -sicherung
  • Recherche, Beurteilung, Aufbereitung und Archivierung von Informationen
  • Bearbeitung des Posteingangs und -ausgangs
  • Planung, Durchführung und Kontrolle von Projekten
  • Angebote einholen, prüfen, vergleichen und Entscheidungen begründen
  • Anwendung von Textverarbeitungssystemen
  • Kundendaten zusammenstellen, aufbereiten und auswerten
  • Vor- und Nachkalkulationen durchführen und auswerten
  • Dienstreiseanträge und Reisekostenabrechnung vorbereiten
  • Zahlungen und Berücksichtigung der Zahlungsbedingungen
Die Ausbildung zur Bürokauffrau /bzw. Bürokaufmann wird folgende Wahlqualifikationen ergänzt:
  • Auftragssteuerung und -koordination
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
Bei entsprechender Leistung haben Sie im Rahmen der Umschulung zum Kaufmann/ Kauffrau für Büromanagement die Möglichkeit, zusätzlich das ECDL-Zertifikat zu erwerben.

Dauer und Abschluss

Die Umschulung zum Kaufmann/ zur Kauffrau für Büromanagement (ehemals Bürokaufmann/-frau) findet in Vollzeit statt und dauert 24 Monate. Die Umschulung endet mit einer Kammerprüfung.

Berufliche Perspektiven

Durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten stehen Ihnen als Kaufmann für Büromanagement viele Türen zu den verschiedensten Abteilungen in Unternehmen oder Ämtern offen. Die abwechslungsreichen Tätigkeitsfelder eines Bürokaufmanns oder einer Bürokauffrau erstrecken sich nahezu über alle Arbeitsbereiche eines Unternehmens. In den unterschiedlichen Abteilungen der Organisation und Verwaltung verrichten Sie mit Hilfe moderner Bürotechnik vorwiegend kaufmännische sowie organisatorische Tätigkeiten.
Kaufleute für Büromanagement arbeiten oft im Team, ebenso können Sie aber auch verantwortungsvolle Leitungs- und Führungspositionen einnehmen. Es bietet sich Ihnen außerdem die Möglichkeit, sich durch eine Aufstiegsweiterbildung beispielsweise für eine leitende Tätigkeit zu qualifizieren.
Zielgruppe, Voraussetzungen und Vorteile. Als Kaufmann bzw. Kauffrau für Büromanagement benötigen Sie persönliche, soziale, fachliche und organisatorische Kompetenzen. Für eine Umschulung zum Bürokaufmann ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Für Verhandlungen mit Lieferanten oder die Beratung von Kunden sollten Sie ein gutes Ausdrucksvermögen mitbringen sowie die Rechtschreibung und Grammatik der deutschen Sprache beherrschen. Wenn Sie sich für den Beruf des Kaufmanns für Büromanagement interessieren, ermitteln wir in einem Beratungsgespräch inkl. Eignungstest, ob diese Umschulung für Sie erfolgversprechend ist.
Durch die Teilnahme an unserer Umschulung zum Kaufmann für Büromanagement (ehemals Bürokaufmann) erlernen Sie neue Fachkenntnisse und erlangen so zusätzliche Qualifikationen. Diese verschaffen Ihnen beste Voraussetzungen für Ihre berufliche Weiterentwicklung. Die erfahrenen Dozenten des IBB unterstützen Sie bei Ihrer Umschulung zum Bürokaufmann durch fachliches Know-how in Kombination mit einer hohen Vermittlungskompetenz. Sie bieten Ihnen die Möglichkeit, individuelle Fragen zu besprechen und Konzepte anhand von Beispielen zu verdeutlichen.

Ausstattung Ihres Lernplatzes und Unterrichtsmethodik

Sie lernen gemeinsam mit anderen Schulungsteilnehmern unter Einsatz moderner Unterrichtsmethoden. Dazu gehören, je nach Thema, der Live-Unterricht in einem Klassenraum unserer Virtuellen Online Akademie VIONA® genauso wie Projektarbeit, die Erstellung und Präsentation eigener Arbeitsergebnisse, das Studium von Fachliteratur u. a. Mit diesem Mix werden Sie fachlich und persönlich optimal auf die Praxis vorbereitet. Während der gesamten Weiterbildung steht Ihnen ein moderner PC-Arbeitsplatz zur Verfügung. Sie werden von hochqualifizierten Fachleuten unterrichtet und betreut, die über umfassende theoretische Kenntnisse und fachpraktische Erfahrungen verfügen. Unsere Koordinatoren im IBB-Schulungszentrum, die Sie auch beim Lernen begleiten, bieten Ihnen Unterstützung und Hilfestellung bei allen Fragen.

Fördermöglichkeiten unserer Umschulung zum Kaufmann für Büromanagement

Wenn Sie an einer unserer Umschulung zum Bürokaufmann bzw. zum Kaufmann für Büromanagement teilnehmen möchten, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss aus einem der Förderprogramme von Bund und Ländern beantragen. Die Weiterbildung kann beispielsweise durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter mithilfe eines Bildungsgutscheines finanziert werden.

Quelle: https://www.ibb.com/umschulung/kaufmann-...tssuchende

Drucke diesen Beitrag

  Kaufleute für Büromanagement
Geschrieben von: Maik Giese - 02.04.2017, 18:33 - Forum: Allgemeine Informationen zur Ausbildung - Keine Antworten

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.


Kaufmann/-frau für Büromanagement ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im öffentlichen Dienst. Die Ausbildung findet auch im Handwerk statt.

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • wie man betriebliche Kommunikationssysteme auswählt und anwendet

  • wie ein Textverarbeitungssystem bedarfsgerecht und effizient angewendet wird

  • wie man Informationen recherchiert, beurteilt, aufbereitet und archiviert

  • wie man den Posteingang und -ausgang bearbeitet

  • was bei der Planung, Durchführung und Kontrolle von Projekten zu beachten ist

  • wie man Angebote einholt, prüft, vergleicht und Entscheidungen begründet

  • wie man Kundendaten zusammenstellt, aufbereitet und auswertet

  • wie man Vor- und Nachkalkulationen durchführt und auswertet

  • wie man Dienstreiseanträge und Reisekostenabrechnungen vorbereitet

  • wie man Zahlungen unter Berücksichtigung der Zahlungsbedingungen vorbereitet
Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittel


In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:
  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Kunden akquirieren und binden, personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen, ein Projekt planen und durchführen)

  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde


Die Ausbildung wird durch Wahlqualifikationen vertieft, je nach Ausbildungsbetrieb z.B.:
  • Auftragssteuerung und -koordination

  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen

  • Einkauf und Logistik

  • Marketing und Vertrieb

  • Personalwirtschaft

  • Assistenz und Sekretariat

  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement

  • Verwaltung und Recht

  • Öffentliche Finanzwirtschaft
Zusatzqualifikationen
  • Die Ausbildungsordnung sieht vor, dass in der Ausbildung eine nicht gewählte Wahlqualifikation als Zusatzqualifikation erworben werden kann, z.B. Auftragssteuerung und -koordination, Einkauf und Logistik sowie Personalwirtschaft. Diese sogenannten kodifizierten Zusatzqualifikationen ermöglichen es Auszubildenden, sich fachlich über die Erstausbildung hinaus zu bilden.
  • Die Zusatzqualifikation "Europaassistent/in im Handwerk" eröffnet für Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss die Möglichkeit, interkulturelle Kompetenzen aufzubauen, Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern und sich fachlich - über die Erstausbildung hinaus - zu bilden. Bestandteile der Zusatzqualifikation sind ein besonderer Berufsschulunterricht (z.B. Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht) und ein mehrwöchiges Praktikum im Ausland.
Die Ausbildung wird parallel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule durchgeführt. Der Berufsschulunterricht findet an bestimmten Wochentagen oder in Blockform statt.


Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan und dem Rahmenlehrplan

1. - 15. Ausbildungsmonat:

Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:
  • Büroprozesse

  • Geschäftsprozesse
1. und 2. Ausbildungsjahr:

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:
  • die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren

  • Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren

  • Aufträge bearbeiten

  • Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen

  • Kunden akquirieren und binden

  • Werteströme erfassen und beurteilen

  • Gesprächssituationen gestalten

  • personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
Teil 1 der Abschlussprüfung in der Mitte des 2. Ausbildungsjahres

16. - 36. Ausbildungsmonat:

Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:
  • Geschäftsprozesse

  • Inhalte der zwei gewählten Wahlqualifikationen
3. Ausbildungsjahr:

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:
  • Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten

  • Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern

  • Geschäftsprozesse darstellen und optimieren

  • Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren

  • ein Projekt planen und durchführen
Teil 2 der Abschlussprüfung gegen Ende des 3. Ausbildungsjahres
Zur Ergänzung der betrieblichen Berufsausbildung wird im Bereich der zuständigen Stellen des öffentlichen Dienstes eine dienstbegleitende Unterweisung von i.d.R. 420 Stunden durchgeführt.


Prüfungen

Die Abschlussprüfung besteht aus zwei Teilen.

Teil 1 der Abschlussprüfung wird zur Mitte des zweiten Ausbildungsjahres abgelegt und besteht aus dem Prüfungsbereich informationstechnisches Büromanagement.

In diesem Prüfungsbereich werden berufstypische Aufgaben computergestützt bearbeitet.

Teil 2 der Abschlussprüfung wird am Ende der Ausbildung abgelegt und besteht aus folgenden Prüfungsbereichen:
  • Kundenbeziehungsprozesse

  • Fachaufgaben in der Wahlqualifikation

  • Wirtschafts- und Sozialkunde
In den Prüfungsbereichen Kundenbeziehungsprozesse und Wirtschafts- und Sozialkunde erfolgen schriftliche Prüfungen. Im Prüfungsbereich Fachaufgaben in der Wahlqualifikation wird ein fallbezogenes Fachgespräch durchgeführt. Zur Vorbereitung des Fachgesprächs stehen zwei praxisbezogene Fachaufgaben zur Wahl, von denen eine zu bearbeiten ist.
Prüfende Stellen: Industrie- und Handelskammer bzw. Handwerkskammer; bei Ausbildung im öffentlichen Dienst die zuständigen Stellen des Bundes und der Länder

(Dies ist eine Auszug aus dem BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit.) 

Drucke diesen Beitrag

Exclamation Foren Regeln
Geschrieben von: Admin - 02.04.2017, 17:38 - Forum: Ankündigungen - Keine Antworten

§ 1 Geltungsbereich

Für die Nutzung des Forums auf http://www.azubi-kaufleute.de gelten nachfolgende Bedingungen.
Die Nutzung des Forums ist nur zulässig, wenn Sie als Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptieren.

§ 2 Registrierung, Vertragsschluss und -gegenstand

1. Voraussetzung für die Nutzung des Forums ist die Registrierung über das entsprechende Online-Formular. Nach der Registrierung über das Online-Formular im Forum bekommen Sie eine Bestätigungsemail zur Verifizierung Ihrer Daten zugeschickt, mit der Sie Ihre Registrierung per Mouseclick bestätigen können. Mit der Aktivierung Ihres Accounts durch den Anbieter, kommt der unentgeltliche Foren-Nutzungsvertrag zustande (Vertragsschluss).
2. Vertragsgegenstand ist die kostenlose Nutzung der Funktionen des Forums als Online-Kommunikationsplattform. Hierzu wird Ihnen als Nutzer ein „Account“ bereitgestellt, mit dem Sie Beiträge und Themen im Forum einstellen können.
3. Es gibt grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf Freischaltung oder Teilnahme am Forum. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Betreibers.
4. Ihr Foren-Account darf nur von Ihnen selbst genutzt werden. Ebenso sind Sie als Inhaber des Accounts für den Schutz vor dessen Missbrauch verantwortlich. Ihre Zugangsdaten sind daher vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Die Verwendung von markenrechtlich geschützten Worten und Internetadressen als Benutzername (Nickname) sind nicht erlaubt.
5. Der Anbieter wird sich bemühen, den Dienst möglichst unterbrechungsfrei zum Abruf anzubieten. Auch bei aller Sorgfalt können Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden, in denen die Webserver auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich vom Anbieter liegen (Verschulden Dritter, höhere Gewalt, Angriffe gegen die Infrastruktur durch Hacker etc.), über das Internet nicht abrufbar ist. Der Nutzer erkennt an, dass eine 100%ige Verfügbarkeit der Website technisch nicht zu realisieren ist.
6. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Inhalt und Struktur der Plattform sowie die dazugehörigen Benutzeroberflächen zu ändern und zu erweitern, wenn hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem Nutzer geschlossenen Vertrags nicht oder nur unerheblich beeinträchtigt wird. Der Anbieter wird die Nutzer entsprechend über die Änderungen informieren.
7. Sinn und Zweck des Forums ist ein an die Öffentlichkeit gerichteter "Markt der Meinungen". Es soll daher unter den Nutzern ein friedlicher und respektvoller Umgang ohne beleidigende Anfeindungen gepflegt werden.

§ 3 Pflichten als Foren-Nutzer

1. Als Nutzer verpflichten Sie sich, dass Sie keine Beiträge veröffentlichen werden, die gegen diese Regeln, die guten Sitten oder sonst gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Es ist Ihnen insbesondere untersagt, beleidigende oder unwahre Inhalte zu veröffentlichen; Spam über das System an andere Nutzer zu versenden; gesetzlich, insbesondere durch das Urheber- und Markenrecht, geschützte Inhalte ohne Berechtigung zu verwenden; wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen;Ihr Thema mehrfach im Forum einzustellen (Verbot von Doppelpostings); Presseartikel Dritter ohne Zustimmung des Urhebers im Forum zu veröffentlichen; Werbung im Forum ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch den Anbieter zu betreiben. Dies gilt auch für sog. Schleichwerbung wie insbesondere das Verlinken der eigenen Homepage mit oder ohne Beitext in der Signatur oder innerhalb von Beiträgen. Homepage-URLs und Adress- bzw. Kontaktdaten dürfen nur im Benutzer-Profil des Forums veröffentlicht werden.
2. Als Nutzer verpflichten Sie sich, vor der Veröffentlichung Ihrer Beiträge und Themen diese daraufhin zu überprüfen, ob diese Angaben enthalten, die Sie nicht veröffentlichen möchten. Ihre Beiträge und Themen können in Suchmaschinen erfasst und damit weltweit zugreifbar werden. Ein Anspruch auf Löschung oder Korrektur solcher Suchmaschineneinträge gegenüber dem Anbieter ist ausgeschlossen.
3. Beim Verstoß, insbesondere gegen die zuvor genannten Regeln § 3 Abs. 1 und 2, kann der Anbieter unabhängig von einer Kündigung, auch die folgenden Sanktionen gegen den Nutzer verhängen: Löschung oder Abänderung von Inhalten, die der Nutzer eingestellt hat, Ausspruch einer Abmahnung oder Sperrung des Zugangs zum Forum.
4. Der Anbieter ist auch berechtigt, Ihnen als Nutzer den Zugang zur Online-Plattform zu sperren, falls ein hinreichender Verdacht besteht, dass Sie gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Sie können diese Maßnahmen abwenden, wenn Sie den Verdacht durch Vorlage geeigneter Nachweise auf eigene Kosten ausräumt.
5. Sollten Dritte oder andere Nutzer den Anbieter wegen möglicher Rechtsverstöße in Anspruch nehmen, die a) aus den von Ihnen als Nutzer eingestellten Inhalten resultieren und/oder b) aus der Nutzung der Dienste des Anbieters durch Sie als Nutzer entstehen, verpflichten Sie sich als Nutzer, den Anbieter von jeglichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, freizustellen und dem Anbieter die Kosten zu ersetzen, die diesem wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen. Der Anbieter wird insbesondere von den Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Anbieter ist berechtigt, hierfür von Ihnen als Nutzer einen angemessenen Vorschuss zu fordern. Als Nutzer sind Sie verpflichtet, den Anbieter nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche des Anbieters bleiben unberührt. Wenn Sie als Nutzer die mögliche Rechtsverletzung nicht zu vertreten haben, bestehen die zuvor genannten Pflichten nicht.

§ 4 Übertragung von Nutzungsrechten

1. Das Urheberrecht für Ihre Themen und Beiträge, soweit diese urheberrechtsschutzfähig sind, verbleibt grundsätzlich bei Ihnen als Nutzer. Sie räumen dem Anbieter jedoch mit Einstellung eines Themas oder Beitrags das Recht ein, das Thema oder den Beitrag dauerhaft auf seinen Webseiten vorzuhalten. Zudem hat der Anbieter das Recht, Ihre Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.
2. Die zuvor genannten Nutzungsrechte bleiben auch im Falle einer Kündigung des Foren-Accounts bestehen.

§ 5 Haftungsbeschränkung

1. Der Anbieter des Forums übernimmt keinerlei Gewähr für die im Forum eingestellten Inhalte, insbesondere nicht für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.
2. Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Der Anbieter haftet unter Begrenzung auf Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten durch ihn oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die keine wesentlichen Vertragspflichten sind, haftet der Anbieter nicht. Die Haftung für Schäden, die in den Schutzbereich einer vom Anbieter gegebenen Garantie oder Zusicherung fallen sowie die Haftung für Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes und Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt hiervon unberührt.

§ 6 Laufzeit / Beendigung des Vertrags

1. Diese Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.
2. Beide Parteien können diese Vereinbarung ohne Einhaltung einer Frist kündigen.
3. Der Anbieter ist nach Beendigung dieses Foren-Nutzungsvertrags berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung die von Ihnen als Nutzer erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch von Ihnen als Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.
 
Quelle: Forenregeln Muster von Juraforum.de

Drucke diesen Beitrag

Thumbs Up About me: Admin
Geschrieben von: Admin - 02.04.2017, 17:13 - Forum: Vorstellungsrunde - Keine Antworten

Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Heidi (Spitzname Heeli) und ich komme aus der schönen Südheide. Mein Baujahr ist 1978 und ich bin seit dem 04.07.2011 glücklich verheiratet Heart .
Vielleicht kennt ihr mich auch aus der Facebook Gruppe, wo ich auch die Gründerin bin.
12/2016 habe ich meine Prüfung zur Kauffrau für Büromanagment gemacht und hoffe mit Rat und Tat hier im Forum zu helfen.

Auf eine gute Zeit
 
eure Heeli

Drucke diesen Beitrag

  Ich bin Maik
Geschrieben von: Maik Giese - 02.04.2017, 17:11 - Forum: Vorstellungsrunde - Antworten (3)

Hallo, ich bin Maik und hier als einer der Moderatoren tätig. Ich bin Baujahr 1975, homosexuell und komme aus Osnabrück. Ich habe eine Umschulung zum Kaufmann für Büromanagement gemacht, da ich in meinen alten Berufen Bäcker und Fachlagerist nicht mehr arbeiten kann. Ich habe die Umschulung bei der Akademie Überlingen gemacht und hoffe euch ein wenig helfen zu können.  Smile

Drucke diesen Beitrag